Sie sind hier

Startseite

März-April 2015

Liebe Musikerinnen,

liebe Musiker,

 

die Berücksichtigung gesellschaftlicher Veränderungen sollte für jeden Verein eine Selbstverständlichkeit sein um Lösungen zu finden, die auch zukünftig die Existenz aller verbandsangehörigen Vereine und deren Orchester sichern. Der demographische Wandel mag einer dieser Parameter sein, aber mit Sicherheit nicht der einzige.

 

Die Einstellung des Einzelnen, der eingebettet in ein wirtschaftliches und soziales Umfeld ist, hat sich auch bezüglich der aktiven Teilhabe an kulturellen Gütern gewandelt. Die Kulturindustrie, deren einziger Zweck die Vermarktung von Kulturgütern und somit letztlich am Gewinn orientiert ist, bedarf keiner AmateurmusikerInnen, die selbst ehrenamtlich musizieren, sondern einzig Konsumenten. Um am Markt eine Chance zu haben, müssen sich die angebotenen kulturellen Produkte an professioneller Perfektion überbieten.

 

Wer meint als Amateurmusiker diesen Vorgaben nacheifern zu müssen, verkennt die eigentliche Aufgabe unserer Musikvereine, die darin besteht, vielen Saarländerinnen und Saarländern die Möglichkeit zu geben, in einem Ensemble sich künstlerisch zu betätigen und das örtliche kulturelle Leben durch Konzerte und Auftritte zu bereichern.

 

Wer seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommt und seine Freizeit aktiv musikalisch gestalteten will, dem sollen unsere Vereine eine Plattform bieten. So wäre es bedauerlich, wenn aufgrund ökonomischer Beeinflussung unsere 180 großen Orchester sich verringern würden. Aufgrund der Tatsache, dass in unseren Orchestern und Ensembles zurzeit noch ca. 4.000 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren musizieren und unter Berücksichtigung von deren Lebenserwartung, kann nicht allein der demographische Wandel als Begründung dienen, wenn ein Verein glaubt, den Spielbetrieb einstellen zu müssen. Es sind in der Regel andere Gründe, die eher mit den Strukturen und agierenden Personen in einzelnen Vereinen verknüpft sind.

 

Josef Petry,

Präsident des BSM

Kontakt

Bund Saarl. Musikvereine e.V.
Trierer Straße 14a
66839 Schmelz
Telefon: (0 68 87) 87 37 8
Telefax: (0 68 87) 88 75 16
E-Mail: info@b-s-m.org