Sie sind hier

Startseite

Januar Februar 2016

Auf zwei Worte

Liebe Musikerinnen,

liebe Musiker,

 

Musisch-kulturelle Vereine und Verbände sind ein wesentlicher Bestandteil unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung.

 

Sich eigenverantwortlich in Vereinen ohne staatliche Bevormundung zu organisieren, um sinnvoll an der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens mitwirken zu können, gehört zur freien Entfaltung der Persönlichkeit.

 

Wichtig erscheint mir, dass dieses Recht der Selbstorganisation auch immer wieder zweckgebunden sein soll, wobei die einzelnen Zwecke nicht unserer demokratischen Grundordnung zuwider laufen sollten.

 

So sollten unsere saarländischen Musikvereine als ihren eigentlichen Zweck und auch ihre gesellschaftliche Verantwortung darin sehen, das Kulturgut Musik zu bewahren, pflegen und weiterzuentwickeln.

 

Wer in der Vereinsgemeinschaft nur den „just for fun“ zur eigenen Bedürfnisbefriedigung sieht, verkennt die eben beschriebene Bedeutung der Vereine im demokratischen Zusammenleben, was dazu führen wird, dass die Vereine diese Aufgabe nicht mehr erfüllen können und schließlich überflüssig werden.

 

 

Josef Petry,

Präsident des BSM

Kontakt

Bund Saarl. Musikvereine e.V.
Trierer Straße 14a
66839 Schmelz
Telefon: (0 68 87) 87 37 8
Telefax: (0 68 87) 88 75 16
E-Mail: info@b-s-m.org