Sie sind hier

Startseite

Solistenkonzert mit Matthias Höfs

„Trompetissimo“

Solistenkonzert mit Matthias Höfs, Trompete, und dem

Sinfonischen Blasorchester Wemmetsweiler

 

Der Trompeter Matthias Höfs, Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und Mitglied des Ensembles GERMAN BRASS, ist ein international renommierter Künstler. Mit musikalischem Pioniergeist erweitert Matthias Höfs kontinuierlich den Horizont seines Instruments; viele Komponisten lassen sich durch seine unvergleichliche Virtuosität und Experimentierfreude inspirieren. Gemeinsam mit dem Sinfonischen Blasorchester Wemmetsweiler wird Matthias Höfs die „Slawische Fantasie“ (Carl Höhne), die virtuose Konzert-Etüde von Goedicke, das „Nocturne“ aus dem Trompetenkonzert von Henri Tomasi und die spektakulär auf einer Doppeltrompete gespielten „Spanische Impressionen“ (Wolf Kerschek) aufführen.

Das Sinfonische Blasorchester Wemmetsweiler (Leitung: Stefan Barth) zählt seit Jahrzehnten zu den saarländischen Spitzenorchestern im Amateurbereich und hat sich vor allem mit Konzerten weltberühmter Gastsolisten (u.a. Patrick Sheridan, Roger Webster, Andreas Hofmeier, Steven Mead, Carsten Svanberg...) auch überregional einen Namen gemacht.

 

In der Illipse Illingen steht nun am Sonntag, 18. September 2016, 17.00 Uhr ein spektakuläres Konzert mit dem zurzeit wohl renommiertesten deutschen Trompeter Matthias Höfs an. Neben den solistischen Werken wird das Wemmetsweiler Orchester u.a. die Aufsehen erregende Tondichtung „Egmont“ (Bert Appermont), den weltberühmte „Danzon Nr. 2“ (Arturo Marquez) und „Hispania“ (Oscar Navarro) aufführen.

Tickets sind über „Ticket Regional“ oder direkt in der Illipse Illingen erhältlich.

Datum und Zeit: 
So, 18.09.2016, 17:00 Uhr
Ort: 
Illingen, Illipse
Art: 
Konzert

Kontakt

Bund Saarl. Musikvereine e.V.
Trierer Straße 14a
66839 Schmelz
Telefon: (0 68 87) 87 37 8
Telefax: (0 68 87) 88 75 16
E-Mail: info@b-s-m.org