Coronaviruskrise und seine Folgen - Infobrief 6 zum Instrumentalunterricht und weitere Infos des BSM-Präsidenten an die Mitgliedsvereine (Stand: 02.05.2020)

Liebe Musikfreunde,

Instrumentalunterricht: Aufgrund vielfältiger Nachfragen weise ich darauf hin, dass der Instrumentalunterricht privat bei dem betreffenden Schüler oder dem Lehrer unter Einhaltung der entsprechenden Hygienebestimmungen möglich ist. Insoweit dürfte kein Verstoß gegen § 1 der Verordnung vom 02. Mai 2020 bestehen.

Der BSM bemüht sich zurzeit darum, dass auch der Instrumentalunterricht in Vereinsräumen erlaubt wird.

Wir gehen davon aus, dass der Saarländische Ministerrat im Nachgang zur Besprechung der heutigen Telefonkonferenz der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin in der nächsten Verordnung insoweit eine Klarstellung treffen wird, so dass der Instrumentalunterricht analog der Regelung  für die Musikschulen auch in unseren Vereinsräumen zulässig sein wird.

Weitere aktuelle Infos: Für eine wissenschaftliche Untersuchung zum Thema COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen auf Vereine bittet die HTW um Weiterleitung der im Anhang beigefügten E-Mail. – Damit würde maßgeblich die Möglichkeit, der Öffentlichkeit und der Politik ein realistisches Bild zur aktuellen Situation in Vereinen zu spiegeln und möglichst passende Empfehlungen zu entwickeln unterstützt werden.

Des Weiteren übersenden wir Ihnen auch die aktuelle Verordnung zur Änderung infektionsrechtlicher Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 02. Mai zur Kenntnis.

Für den Bund Saarländischer Musikvereine

Mit musikalischen Grüßen

Josef Petry

BSM Präsident

Bund Saarländischer Musikvereine e.V., Geschäftsstelle, Trierer Straße 14a, 66839 Schmelz, Tel.: 06887/87378, E-Mail: info@b-s-m.org

Bürozeiten: Montag bis Donnerstag 9.00 bis 13.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr

Download: